Links

Meta





 

Paulines Kürbissuppe

Jeder von uns kennt sie, jeder von uns mag sie: Kürbissuppe


Wahrscheinlich hat jeder von uns sein eigenes Familienrezept dafür oder kennt jemanden, der ein super Rezept hat. Neulich konnte ich die Suppe meiner Freundin Pauline probieren und ich muss sagen, ihre Variante hat es in meine Kürbissuppe-Favoriten geschafft. Sie war auch so freundlich mir das Rezept zu geben, sodass ich es mit euch hier teilen kann. Hier und da habe ich es ganz leicht abgeändert, aber im Großen und Ganzen bin ich dem Original treu geblieben.


Zutaten:
1 Hokaido Kürbis
1 Dose Kokosmilch
1 Stück Ingwer, walnussgroß
1 Knoblauchzehe
1 bis 2 Orangen
Gewürze: gemahlene Muskatnuss, Kreuzkümmel, Kurkuma, Gemüsebrühe
etwas Wasser
wahlweise etwas Kürbiskernöl und ein paar Chilischoten (wenn man es scharf mag)

Zubereitung:
Den Kürbis klein schneiden und entkernen. Ich persönlich hebe die Kerne immer auf und trockne sie später im Ofen, um sie noch für weitere Gerichte zu benutzen.

Nun die Kürbisstücke in einem großen Topf anbraten und anschließend mit etwas Gemüsebrühe aufgießen und so lange kochen, bis der Kürbis weich ist. Nehmt nur soviel Brühe, dass die Stücke bedeckt sind.

Während der Kürbis vor sich hin kocht Ingwer und Knoblauch klein schneiden und anbraten. Wer es schärfer mag, kann an dieser Stelle Chilischoten in Ringe schneiden und mit anbraten.

Ist der Kürbis weich, kommen Knoblauch, Ingwer, Kokosmilch und Chilis dazu. Alles mit einem Pürierstab fein pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.
Zum Schluss die Orange auspressen und den Saft dazu geben.

Zum Servieren (wenn die Suppe shcon in den Tellern oder Schüsseln ist) jeweils einen Schuss Kürbiskernöl über die Suppe geben. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckt auch sehr lecker.

4.10.15 10:48

Letzte Einträge: Apfel-Fenchel-Salat

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen