Kokos-Bananen-Mango-Kuchen vegan

Neulich habe ich nach einem möglichst diät-kompatiblem Kuchenrezept für eine gute Freundin gesucht und die wunderbare Meike Torgel Wilkens, zumindest ist das ihr facebookname, hat mir ein ganz wundervolles Rezept geliefert. Der Kuchen schmeckt ganz köstlich! Er schmeckt nach Sommer! Er schmeckt nach guter Laune!
Ich habe allerdings die doppelte Menge Kokosmilch und eine Banane mehr genommen, da mir die Creme so wenig vorkam.



Zutaten:

Teig:
200 g Dinkelmehl (Vollkorn, normal oder halb-halb)
70-80 ml (Raps-)Öl
80 ml Mandelmilch oder andere Pflanzenmilch

Alles gut vermengen und in die Form drücken. Einen Rand formen. Die Form muss nicht extra gefettet werden, der Kuchen löst sich später super ab.
Eine Mango teilen und eine Hälfte in kleine Würfel schneiden. Die auf dem Teig verteilen.
Den Teig am Boden mit der Gabel ein paar mal einstechen, damit er nicht hoch kommt. Dann kann er schon einmal in den Backofen bei 170°C. Wie lange er braucht, hängt vom Backofen und der Dicke ab.


Creme:
Vier (ursprünglich drei) reife Bananen mit 400 ml Kokosmilch (ursprünglich 200) pürieren. Die Masse mit AgarAgar kurz aufkochen und auf dem etwas abgekühlten Kuchen verteilen.

Wenn die Creme schon etwas abgekühlt oder sogar schon kalt ist, die Mango pürieren und mit AgarAgar aufkochen. Dann das ganze rauf auf den Kuchen und erkalten lassen.

21.4.15 21:52

Letzte Einträge: Apfel-Fenchel-Salat

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen