Johannisbeer-Zitrus-Chutney scharf&vegan

Am vorletzten Tag der Themenwoche gibt es das Rezept für ein unglaublich leckeres Johannisbeer-Chutney, welches super gut zu Gegrilltem und zu Käse/Käseersazt passt.

Ich mag es gerne, weil es mal Abwechslung zu den üblichen Grillsoßen und -Dips bringt und wir sowieso immer viele Johannisbeeren im Garten haben, die irgendwie verarbeitet werden müssen.

Lasst euch nicht von den Mengenangaben abschrecken, am Ende bleibt durch das Einkochen nicht sooo viel übrig, wie man befürchtet. Wieviel genau hängt davon ab, wie lange und dick ihr es einkochen lasst.

Bei den Chilischoten müsst ihr selbst enscheiden, wie scharf ihr das Chutney haben möchtet. Im Zweifel lieber eine weniger nehmen und später noch nachschärfen.

 

Zutaten:

500g rote Johannisbeeren

130g Schalotten

1/2 Zitrone

1/2 Orange

2-3 Chilischotennach eigenem Geschmack

125ml weißer Balsamico

 200g brauner Zucker

1 Loorbeerblatt

1TL Salz

 

 

Zubereitung:

Die Schalotten fein würfeln und die Chili in dünne Ringe schneiden. Die Kerne entfernen.

Von der halben Zitrone und der halben Orange jeweils die Haut vorsichtig abreiben (ohne das Weiße). Die halbe Orange auspresesn.

Die Johannisbeeren von den Rispen trennen.

Alle Zutaten in einem Topf zum kochen bringen und dann auf kleinster Hitze einkochen lassen. Je nach Flüssigkeitsmenge kann das schon ein-zwei Stunden dauern. 

Während des Einkochens hin und wieder und gegen Ende oft umrühren.

Hat das Chutney die gewünschte Konsistenz, sollte man eine Geschmacksprobe machen und ggf. nochmal nachzuckern/schärften/Zitronensaft dran machen.

Abschließend in sterile Schraub- oder Einmachgläser füllen, verschließen und noch ein paar Minuten auf den Kopf stellen.

 

27.5.15 15:24

Letzte Einträge: Apfel-Fenchel-Salat

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen