Türkise Hochzeitstorte mit Ananas vegan

Es gibt wieder eine vegane Hochzeitstorte.
Diese hier ist eigentlich ganz ähnlich zu der, die ich das letzte Mal gemacht habe. Der Wunsch der Braut war allerdings, dass die Torte Türkis wird, und zwar nach unten dunkler werdend und gerne mit Obst und Buttercreme.

Also mussten erst 8 gefärbte Böden her.
Wie viel ihr von den einzelnen Zutaten braucht hängt natürlich von der Größe eurer Backform ab.

Für die 30er Form habe ich diese Mengen (pro Boden!) genommen:
450g Mehl (405er)
2Pk Backpulver
300g Zucker
2Pk Vanillezucker
12EL Kokosöl (der Teig wird mit Kokosfett heller als mit anderem, was besser zum färben ist)
500ml Sprudelwasser
Lebensmittelfarbe je nachdem wie intensiv ihr die Farbe wollt und welche ihr benutzt. Ich habe das Tütchenpulver genommen.

Für die kleinen 20er Formen habe ich die Zutatenmengen einfach halbiert. Ich habe jeweils vier große und kleine Böden gebacken.
Die Böden bei 160°c Umluft für ca eine halbe Stunde backen (eher etwas länger als kürzer).


Für die Buttercreme habe ich kiloweise pflanzliche Butter gebraucht. Klar, ist ja auch Buttercreme.
Dazu:
- Puderzucker
- etwas pflanzliche Sahne
- Zitronenaroma (normalerweise macht man das ja mit Vanillepudding, aber bei den heißen Temperaturen erschien mir was frisches passender)
- Lebensmittelfarbe je nachdem wie intensiv ihr die Farbe wollt und welche ihr benutzt. Ich habe das Tütchenpulver genommen.

Die Butter und Puderzucker mit einem Handrührgerät zu einer cremigen Masse aufschlagen. Die Sahne aufschlagen und mit dem Zitronenpulver unterrühren. Die Lebensmittelfarbe kann jetzt schon dazu gegeben werden. Wenn ihr jedoch einen Farbverlauf machen möchtet, ist es einfacher, die Creme in verschiedene Schüsseln aufzuteilen und einzeln zu färben.
Wichtig ist, dass die Zutaten alle Raumtemperatur haben, bevor ihr die Buttercreme zubereitet, sonst kann es passieren, dass euch die Butter gerinnt. Außerdem sollte sie vor der Weiterverarbeitung nicht in den Kühlschrank, damit sie nicht hart wird.

Zusätzlich habe ich noch eine Ananas in kleine Stücke geschnitten, die später jeweils auf dem untersten Boden verteilt wird. Man kann auch die aus der Dose nehmen. Da muss man dann allerdings die Ananasstücke GUT ausdrücken, damit der Saft den Teig nicht matschig macht.
Sind alle Böden abgekühlt und hat man die Creme fertig, kann es jetzt ans Zusammensetzen und Einkleiden gehen.

Was man auch unbedingt braucht sind 4 sogn. Tortendübel... oder einfach dicke Cocktailstrohhalme, die sind günstiger und erfüllen genauso den Zweck und dann noch eine "Tortenunterlegscheibe"; das kann auch einfach ein rundes Stück Pappe in Alufolie eingewickelt sein. Die Scheibe dient dazu, den oberen vom unteren Boden zu trennen.

Unten kommen die vier großen Böden, oben logischerweise die kleinen.
Geschichtet wird das Ganze so:
1. Boden
Buttercreme
Ananasstücke
2. Boden
Buttercreme
3. Boden
Buttercreme
4. Boden

Nun kommen die Tortendübel/Strohhalme zum Einsatz. Diese werden im Quadrat von Oben senkrecht in die Torte gesteckt und so knapp wie möglich (am besten mit einer sauberen Nagelschere) über der Torte abgeschnitten.
In die Mitte davon kommt ein Kleks Buttercreme, um die Zwischenscheibe festzukleben.
Dann darauf die Scheibe und oben drauf nochmal ein kleiner Kleks Creme, um den nächsten Boden festzukleben.

Den zweiten Stck genauso stapeln wie den ersten.
Die Torte sollte dann ungefähr so aussehen (oder ordentlicher :D):


Nun geht es ans Einkleiden, was nichts anderes bedeutet, als dass man die Torte von oben bis unten mit Buttercreme eindeckt. Am besten eignet sich hierfür ein langes Teigmesser. fangt oben an und arbeitet euch nach unten durch:


Seid ihr damit fertig, könnt ihr optional noch mit Marzipan oder Fondant dekorieren. Ich habe aus Fondant Schmetterlinge und Kügelchen gemacht und sie auf der Torte verteilt.




Besucht auch meine Facebookseite
Dort gibt es auch immer schöne Bilder und Neuigkeiten

31.7.15 11:43

Letzte Einträge: Apfel-Fenchel-Salat

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen